Informationen über EU-Fördermittel „Zülpicher Börde“

Neben Orten aus Zülpich, Vettweiß, Nörvenich, Weilerswist und Erftstadt gehören ab 01.01.2023 auch Blatzheim, Buir, Manheim und Langenich aus der Stadt Kerpen zur LEADER-Region Zülpicher Börde. Damit können in den nächsten Jahren auch in Blatzheim Projekte zur Entwicklung des ländlichen Raums mit EU-Mitteln gefördert werden.

Im Blatzheimer Stadtteilforum am Mittwoch, 23.11.2022, 19.30 Uhr im Kunibertus-Haus (Teilnahme auch per Zoom möglich) stellt die Vorsitzende des Vereins „LAG Zülpicher Börde e.V.“, Carla Neisse-Hommelsheim“ das Förderprogramm vor und gibt Anregungen und Beispiele zu Projekten.

In der letzten Mitgliederversammlung wurde Ortsvorsteher Klaus Ripp in den Lenkungskreis gewählt, um über künftige Projekte mit zu beraten.

Im Flyer der letzten Förderperiode heißt es: „LEADER ist ein Förderschwerpunkt der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raums. LEADER steht für die französische Programmbezeichnung „Liaison entre actions de développement de l´économie rurale“ = „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“. Die 28 LEADER-Regionen in Nordrhein-Westfalen wurden im Wettbewerbsverfahren ausgewählt. Das Besondere am LEADER-Programm ist das sogenannte „Bottom-up-Prinzip“ zur Unterstützung einer Regionalentwicklung von „unten nach oben“. Alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Verbände, Institution und Unternehmen in der Region sind eingeladen, Projektideen einzubringen und LEADER-Fördermittel zu nutzen.“

Welche Projekte in den letzten Jahren im Bereich der Zülpicher Börde gefördert wurden, kann man auch auf der Homepage https://www.zuelpicherboerde.de/ erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.