Fortführung des Projekts „Fotogeschichten“ trotz Corona

Das Projekt „Blatzheimer (Foto-)Geschichten – digital und analog“ für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 15 Jahren könnte evtl. trotz Corona fortgesetzt werden.

Aktuell überlegen das Projektteam und das Team vom Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL, welche Maßnahmen durchgeführt werden können, ohne dass die Teilnehmer sich körperlich treffen müssen, denn das ist absolut tabu. So soll ein „virtuelles DOMIZIEL“ im Netz eingerichtet werden, um Kindern und Jugendlichen zusätzliche Abwechslung zu bieten.

Das Projekt Fotogeschichten ist Teil eines Förderprojektes „Total Digital“, mit dem Kindern und Jugendlichen auch der sinnvolle Umgang mit digitalen Medien beigebracht werden soll. Nun muss „Total Digital“ wörtlich genommen werden. Zumindest hat das Projektteam bereits einige Ideen entwickelt, um zumindest Teile des Projekts durchzuführen und auch, um den Alltag der Teilnehmer etwas zu bereichern. Natürlich ist auch weiterhin geplant das Projekt nach Corona live fortzuführen. Dazu hat der Fördergeber bereits unbürokratisch die Laufzeit des Projektes bis Ende des Jahres verlängert.

Am kommenden Mittwoch, 25.03.2020, soll um 17.00 Uhr das erste Treffen für die Projektteilnehmer im virtuellen DOMIZIEL stattfinden. Ob es gelingt, hängt natürlich davon ab, ob die Technik funktioniert und ob es den Teilnehmern gefällt.

Wer noch am Projekt teilnehmen möchte, meldet sich bei klaus.ripp@t-online.de.

Fotogeschichten-Flyer-A5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.