Einrichtung einer Notgruppe in der KiTa Rasselbande

Die Einrichtung einer Notgruppe und weitere Maßnahmen fordern Ortsvorsteher Albert Weingarten und CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp in einem Antrag für den kommenden Jugendhilfeausschuss am 30.01.2020.

Noch vor einem Jahr hieß es im Kindergartenbedarfsplan „Auch im Stadtteil Blatzheim ergibt sich für das kommende Kita-Jahr eine gute Versorgungssituation. Weitere Bedarfe ergeben sich erst durch Erschließung weiterer Neubaugebiete.“ Doch schon vor einem Jahr meldeten sich Eltern bei Ripp und Weingarten und wiesen auf fehlende Plätze hin. In mehreren Anträgen und Gesprächen wurde dies auch in der Verwaltung platziert.

Doch auch zur kommenden Sitzung legt die Verwaltung noch keine Lösung vor, obwohl der Bedarf gravierend ist. „Im Stadtteil Blatzheim ergibt sich für das kommende Kita-Jahr ein Defizit von 13 ü3-Plätzen und 23 u3-Plätzen. Dies ergibt ein Gesamtdefizit von zweieinhalb Gruppen.“

Ripp und Weingarten schlagen daher Sofortmaßnahmen wie die Einrichtung eines Notgruppe im Bewegungsraum oder/und die Aufstellung eines KiTa-Containers vor.

Antrag als PDF-Dokument

Aktuelle Bedarfszahlen für Blatzheim

Vorlage zum JHA am 30.01.20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.