CDU schlägt alternative Stromtrasse vor

Wie bereits im letzten Jahr auf Blatzheim-Online berichtet plant die Firma Amprion den Ersatz der heutigen Hochspannungsleitung nördlich von Blatzheim. Das Projekt ist erforderlich, um die Überlastungen in der Region Aachen – Rheinland zu beheben. Die 380-kv-Leitung zwischen Bergerhausen und Oberzier soll daher um zwei weitere Stromkreise erweitert werden. Vorgesehen ist, dass eine neue Leitung mit höheren Leitungsmasten gebaut wird und dann die bestehende Leitung abgebaut wird.

Die Bezirksregierung Köln das mittlerweile das Raumordnungsverfahren (ROV) eingeleitet. Die Kolpingstadt Kerpen kann bis zum 15.05.2020 eine Stellungnahme zu den von Amprion vorgeschlagenen Stromtrassen abzugeben.

Die CDU-Fraktion hat nun beantragt, eine zusätzliche Variante nördlich von Buir zu untersuchen. Denn durch den verkleinerten Tagebau ist dort aus Sicht der CDU auch eine Trassenführung möglich. Dies hätte den Vorteil, dass keine Ortslage direkt von der neuen Leitung massiv betroffen ist. Aus Blatzheimer Sicht würde zusätzlich der Bereich zwischen Blatzheim und Buir entlastet, da dann hier die bestehende Leitung zurückgebaut wird.

Antrag als PDF-Dokument

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.