40 Jahre Kinderfahrt

Die 40. Blatzheimer Kinderfahrt führte auch in diesem Jahr wieder zum Freizeitpark Toverland bei Venlo in Holland. Als Aktion zum Weltkindertag veranstaltet die Junge Union Blatzheim seit nunmehr 40 Jahren am 3. Sonntag im September einen Ausflug für Kinder von 8 bis 14 Jahren.

Bei strahlendem Sonnenschein freuten sich 59 Kinder und Betreuer auf die vielen Attraktionen im Toverland. Rasant ging es auf der Holzachterbahn und der Motorradbahn zu, eher nass waren die spritzigen Fahrten auf der Wildwasserbahn. Beliebt waren auch das Kettenkarussell oder die große Schiffschaukel oder auch die vielen Hüpfburgen und Klettergeräte. So vergingen die fast sechs Stunden im Park viel zu schnell....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Informationen und Gespräche beim Grill- und Polit-Treff

Schon seit über 2 Jahrzehnten lädt die Blatzheimer CDU am zweiten Freitag nach den Sommerferien zum Grill- und Polit-Treff ein. Und auch diesmal war die Resonanz bei idealem Wetter besonders groß und rund 150 Besucher kamen im Verlauf des frühen Abends zum Blatzheimer Grillplatz.

Bei gegrillten Rippchen und Würstchen sowie kühlen Getränken wurde über die Ferienzeit geplaudert oder über aktuelle politische Themen diskutiert.

Hauptthema war diesmal „Bauen und Wohnen“. Dabei ging es besonders um Fragen rund um die geplante Bebauung des Sportplatzes, aber auch die weitere Ortsentwicklung oder die Verlegung der Hochspannungsleitung waren Themen. Anhand von Plänen erläuterte CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp den aktuellen Sachstand....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Rückschnitt erforderlich

Ein Rückschnitt der Sträucher entlang des Weges zum Park Bergerhausen in Verlängerung der Straße „In der Au“ ist mittlerweile dringend erforderlich. Ein Durchkommen zu Fuß oder mit dem Fahrrad ist an manchen Stellen kaum noch möglich.

CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp hat daher die Verwaltung gebeten, Kontakt mit dem Eigentümer aufzunehmen, damit er einen Rückschnitt seiner Hecke durchführt.

zur Artikelansicht

Ekelerregender Gestank aus der Kanalisation

Schon seit Wochen stinkt es immer wieder im Bereich der Kunibertusstraße am „Mölleberg“. „Der Gestank ist Ekelerregend“, so Anlieger. Gerade in den Sommermonaten war es besonders schlimm. Bei der Hitze war lüften oft nicht möglich, um den Gestank nicht in die Wohnung zu lassen.

„Ob dies mit der Pumpstation in Niederbolheim zusammenhängt, wird derzeit in der Verwaltung geprüft“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp. Die Abwässer aus Niederbolheim werden dort in einem Rückhaltebecken gesammelt und über eine Druckrohrleitung nach Blatzheim gepumpt. In Höhe des Grillplatzes werden die Abwässer dann in die „normale“ Kanalisation eingeleitet....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Treppe wieder freigeschnitten

Die Treppe am Neffelbach zwischen Verlängerung Löhrsgasse und Rosenpfad war in den letzten Wochen immer weiter zugewachsen und auch der Handlauf war stark verschmutzt.

Nach Hinweis durch den CDU-Fraktionsvorsitzenden Klaus Ripp hat der Bauhof die Treppe wieder freigeschnitten, so dass insbesondere Gehbehinderte, die auf den Handlauf angewiesen sind, die Treppe wieder nutzen können.

Ein Dankeschön an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauhofs, die gerade in den Sommermonaten auf Grund der Vielzahl der städtischen Grünflächen kaum nachkommen, alle Flächen zu pflegen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Brücke wieder befahrbar

Die Sanierung der Neffelbachbrücke an der Sophienhöhe in Niederbolheim ist bis auf einige Restarbeiten abgeschlossen. Nun können Fahrzeuge mit einem Gewicht bis 16 Tonnen die Brücke wieder nutzen.

Wie berichtet musste die Neffelbachbrücke umfangreich saniert werden. Die Bauarbeiten hatten Anfang Mai begonnen. Die Sanierung gestaltete sich jedoch schwieriger als ursprünglich gedacht. So musste mehrfach umgeplant und die Baumaßnahme erweitert werden, da die Qualität der Brücke schlechter war, als ursprünglich erwartet....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Sachstandsbericht zum Bebauungsplan Sportplatz

Obwohl der Satzungsbeschluss schon im Juni erfolgen sollte, steht er erneut nicht auf der Tagesordnung. Zwar sind mittlerweile alle offenen Fragen geklärt, aber es fehlt noch ein Bezugspunkt, um die Höhe der Häuser festzulegen.

In der Vorlage heißt es: „Um den Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan zu fassen, fehlt allerdings die Straßenplanung für die im BP geplante Erschließung. Diese ist für die Festsetzungen der Höhe der baulichen Anlagen, die sich auf die Straßenausbauhöhen beziehen, erforderlich. Die Auftragsvergabe für diese Maßnahme kann von Amt 15 allerdings erst dann erfolgen, sobald der Haushalt der Kolpingstadt Kerpen genehmigt worden ist.“...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Vergabekriterien für Grundstücke

Im nächsten Haupt- und Finanzausschuss 17.09.2019 stehen die Vergabekriterien für städtische Baugrundstücke auf der Tagesordnung. Sie sollen dann im Stadtrat am 24.09.2019 abschließend beraten und beschlossen werden.

Die Vergabekriterien sind dann auch Grundlage für die Vermarktung der Grundstücke im Bebauungsplangebiet „Lechenicher Weg“, das den alten Sportplatz und die angrenzenden Gebiete zwischen „Im Bungert“ und Giffelsberger Weg umfasst.

Wie die Verwaltung in der Vorlage berichtet, haben für die gesamte Kolpingstadt 570 Interessenten für ein Grundstück vormerken lassen. Die Vergabekriterien sehen sowohl ortsbezogene Kriterien als auch sozialbezogene Kriterien vor....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Wegesanierung wird fortgesetzt

„Auch in diesem Jahr wird die Sanierung der Wirtschaftswege, die auch gerne als Spazierwege oder Radwege genutzt werden, fortgesetzt“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp. Nachdem im Haushalt die Sanierungsmittel bereitgestellt wurden, konnte jetzt das Jahresprogramm erstellt werden.

„Es ist den zuständigen Mitarbeitern der Verwaltung wieder gelungen, ein gutes Programm zu erstellen, das sowohl der Landwirtschaft, aber auch der Bevölkerung im Allgemeinen dient. Dafür ein Dankeschön an die Verwaltung“, so Ripp....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Dachsanierung muss verschoben werden

Eigentlich wollte die Erftland als Eigentümer der alten Grundschule in den Sommerferien das komplette Dach sanieren, da bei jedem Sturm Ziegel vom Dach geweht werden und dies eine Gefahr für Besucher des Kindergartens und des Jugendzentrums darstellt.

Wie CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp jetzt auf Nachfrage bei der Erftland erfahren hat, hat sich die Planung auf Grund zusätzlicher Auflagen der Denkmalschutzbehörde leider verzögert. Zusätzlich sind die Auftragsbücher der Firmen so voll, dass jetzt keine Sanierung möglich ist und diese – nach Angabe der Erftland – auf das kommende Jahr verschoben werden muss....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht