Christi Himmelfahrt zum Frühlingsfest

Christi Himmelfahrt bzw. Vatertag wird wieder rund um das Blockhaus am Neffelbach an der Bergstraße einiges für Gäste geboten, denn der Gartenbauverein veranstaltet sein schon traditionelles Frühlingsfest ab 11.00 Uhr.

Alt und Jung, Mitglieder und Nichtmitglieder sind eingeladen. Der Gartenbauverein bietet wie immer kühle Getränke, Gegrilltes sowie Kaffee und Kuchen an. Und Bernd’s rollende Musikbox sorgt für die musikalische Begleitung.

zur Artikelansicht

Neffelschiffer vor 55 Jahren gegründet

Der Karneval in Blatzheim ist heute eng mit der KG Knollebuure verbunden, die 1982 gegründet wurde und durch ihre Karnevalssitzungen und ihre Tanzgruppe im gesamten Rheinland und darüber hinaus bekannt ist.

In Blatzheim gab es aber auch eine zweite Karnevalsgesellschaft. Die KG-Neffelschiffer, die 1963 gegründet wurde und somit in diesem Jahr ihr närrisches 55-jähriges Bestehen feiern könnte, aber 2011 mangels Nachwuchs aufgelöst wurde.

Wie häufig bei einem Karnevalsverein begann alles an der Theke: Am Neujahrstag 1963 trafen sich einige Herren in der Gaststätte von Peter Baum (heute „Zum alten Brauhaus“) und hatten die Idee, einen Karnevalsverein zu gründen. Da man noch am Karnevalszug teilnehmen wollte, wurde die Idee schon am 22.01.1963 in die Tat umgesetzt und 16 Herren gründeten die „KG Ove-Dörp“, da die Gaststätte im „Ove-Dörp“ (Oberdorf) lag....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Wir für Kinkole – Nous pour Kinkole

Auf Initiative von Pascal Fwansoni, der mit seiner Familie schon viele Jahre in Blatzheim lebt, hat sich zu Beginn des Jahres ein neuer Verein gegründet.

„Wir für Kinkole“ möchte zum einen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule „Saints Fabien – Gertrude“ in Kinkole, in der Peripherie von Kinshasa Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, unterstützen. Dafür sollen individuelle Bildungspatenschaften für einzelne bedürftige Kinder dieser Schule vermittelt werden.

zur Artikelansicht

Willi Stollenwerk neuer Ritter vom KC Schwarz-Gold Kerpen

Willi Stollenwerk ist der 43. Ritter des Karnevalsclubs Schwarz-Gold Kerpen. In einem festlichen Rahmen wurde er im Rathaus für seine Verdienste um die Kolpingstadt Kerpen ausgezeichnet und vom Präsidenten Hans-Toni Ravenstein geehrt.

“Der Ordensträger soll eine Persönlichkeit sein, die sich um unsere Heimatstadt Kerpen in besonderer Weise verdient gemacht hat,” heißt es auf der Homepage des KC Schwarz-Gold, was sich nicht nur um Verdienste im Brauchtum Karneval bezieht.

Die Ritterin des Vorjahres Hildegard Diekhans würdigte das Wirken von Willi Stollenwerk für die Stadt Kerpen und seinen Heimatort Bergerhausen/Blatzheim....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

VDK feierte 70-jähriges Jubiläum

Am Wochenende feierte der Ortsverband Blatzheim-Manheim des Sozialverbands VdK in der Gaststätte Kreuz sein 70-jähriges Bestehen.

Vorsitzender Dietmar Gnauck konnte unter den Gästen auch zahlreiche Vertreter aus der Politik begrüßen, so u.a. Bürgermeister Dieter Spürck, den stellv. Landrat Bernhard Ripp, die Manheimer Ortsvorsteherin Lonie Lambertz und den ehemaligen Blatzheimer Ortsvorsteher Klaus Ripp. Besonders dankte Gnauck der Natalie Lechenich, Regionaldirektorin der Kreissparkasse Köln, für die großzügige finanzielle Unterstützung zum Jubiläum....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Ehrung für langjähriges ehrenamtliches Engagement

Beim Seniorentag des Seniorenbeirats der Kolpingstadt Kerpen wurde u.a. Katharina Dohmen für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt.

Bürgermeister Dieter Spürck und der Vorsitzende des Behindertenbeirats würdigten die jahrelange Arbeit von Katharina Dohmen in der Frauengemeinschaft oder bei der Caritas.

„Immer da, wo Hilfe erforderlich war, war Frau Dohmen zur Stelle“, so Dieter Spürck. „Bei den Karnevalssitzungen der KFD und Caritas sorgte sie zudem für Stimmung mit ihren Auftritten und Büttenreden und ihre leckeren Kuchen wurden immer gerne genommen.“...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

41 Teams beim 14. Internationalen Mofarennen

Bestens organisiert war auch das 14. internationale Mofarennen des Mofarennclubs MRC03-Kerpen. Bei besten äußeren Bedingungen gingen 41 Teams an den Start. Mehrere hundert Zuschauer – darunter auch Bürgermeister Dieter Spürck – verfolgten in der Boxengasse oder rund um den Rennparcours interessiert das zweimal zweistündige Rennen.

Neben aufgemotzten Rennmofas waren auch einige wenige nicht frisierte Originalmofas zu sehen. Zwischendurch mussten die Mofas immer wieder in die Box, um kleinere Reparaturen durchzuführen oder sogar den gesamten Motor zu wechseln. Staub und Schmutz setzte manchem Motor erheblich zu. Letztlich siegte das Team, das in den vier Rennstunden die meisten Runden schaffte....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Bürgermeister gratulierte zur Deutschen Meisterschaft

Der 14-jährige Jan Schulze aus Blatzheim ist neuer Deutscher Meister in seiner Alters- und Gewichtsklasse Taekwondo, einer koreanischen Kampfsportart. Bereits seit seinem 4. Lebensjahr ist Jan Schulze in dieser Sportart aktiv und trainiert mittlerweile fünf Mal pro Woche beim Kerpener Verein „TKd Hwa Rang Kerpen eV“.

Mitte Mai fanden die Deutschen Meisterschaften im Taekwondo in Ochsenhausen (Bayern) statt. „Aus ganz Deutschland reisten ca. 300 qualifizierte Sportler an, um den begehrtesten Titel Deutschlands zu erkämpfen“, wie es auf der Vereinshomepage heißt. „In der Jugend B startete Jan Schulze – 49 kg. Jan hatte in seinen Vorkämpfen deutlich dominiert. Jetzt im Finale schenkte ihm der Gegner aus Bayern nichts. In den ersten zwei Runden konnte er nur mit 2 Punkten den Vorsprung halten. Aber in der dritten Runde klärte Jan den Kampf für sich und gewann mit 17:12 Punkten den Deutschen Meistertitel!“...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

60. Sportabzeichen für Franz Urban

Das ist eine außergewöhnliche Leistung und sucht in Deutschland seines gleichen: In dieser Woche hat der Blatzheimer Franz Urban die letzte Disziplin zur 60. Prüfung für das „Deutsche Sportabzeichen“ (DAS) erfolgreich beendet. Franz Urban hat damit 60 Jahre lang, Jahr für Jahr die geforderten Bedingungen im Laufen, Schwimmen und Radfahren erfüllt.

„Die Leistungen sind zwar nicht mehr so wie vor 40-50 Jahren, aber es reicht immer noch locker für Gold. Hervorheben möchte ich die 34:38 Min. die ich über 20 Km mit dem Rad erbracht habe“ so Franz Urban. Die Ehrung und Übergabe der Urkunde erfolgt erfahrungsgemäß Ende des Jahres....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Frühlingsfest lockte zahlreiche Besucher

Auch in diesem Jahr lockte das Frühlingsfest des Gartenbauvereins an Christi Himmelfahrt/Vatertag wieder zahlreiche Besucher zum „alten Spritzenhaus“ an der Ecke Bergstraße/Fichtenpfad. Vorsitzender Willi Stammel und sein großes Helferteam freuten sich über den Zuspruch, den dieses Fest schon seit Jahren geniest. Mit Grillspezialitäten, mit Kaffee und Kuchen sowie mit kühlen Getränken war bestens für die Verpflegung gesorgt.

zur Artikelansicht
Seite 1 von 3123