Buchstützen planen neue Aktionen

Gerade hat Käpt’n Book den Bücherei-Hafen in Blatzheim verlassen, da planen die Buchstützen schon wieder die nächsten lesefördernden Aktionen.

Am Donnerstag, dem 31. Januar 2019, können sich die „Liebhaber“ der rheinischen Sprache freuen. Peter Honnen, Autor zahlreicher Bücher über die rheinische Sprache, erklärt wissenschaftlich und humorvoll zugleich die Ursprünge rheinischer Begriffe. Wo kommen Wörter wie z.B. frackich, kühmen oder Killefitt her? All dies ist Inhalt seines neuen Buches „Wo kommt dat her?“, das in diesem Jahr erschienen ist....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

IGBCE-Ortsgruppe bei Demo

Auch die Blatzheimer Ortsgruppe der IGBCE hat am vergangenen Mittwoch an der Großdemonstration in Bergheim und Elsdorf teil. Daneben waren auch noch einige Blatzheimer außerhalb der Gewerkschaft dabei, um so für den Erhalt von Arbeitsplätzen und gegen einen übereilten Ausstieg aus der Braunkohle mit unkalkulierbaren Folgen für die Energiesicherheit und den Wirtschafstandort zu demonstrieren. Unter den Teilnehmern auch die beiden Blatzheimer CDU-Ratsvertreter Albert Weingarten und Klaus Ripp....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Pöppinghaus und Wenner renovierten Juze-Raum

Schon seit einem Jahr gibt es im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL eine kostenfreie Lernförderung. Das Projekt wird gefördert von der „Marga und Walter Boll Stiftung“ in Kooperation mit der Jugendseelsorge des Erzbistums Köln.

Nachdem die Lernförderung zunächst in der Küche begann, konnte jetzt offiziell der „Lernförderraum“ übergeben werden. Die Firma „Pöppinghaus und Wenner“ hatte hier „Hand angelegt“ und den Raum renoviert und komplett gestrichen.

Ortsvorsteher Albert Weingarten und der Vorsitzende des Trägervereins Klaus Ripp lobten das Engagement der Firma: „Hier ist nun eine angenehme Atmosphäre entstanden und damit auch die Voraussetzung, dass Lernen auch Spaß machen kann. Ohne das Engagement der Firma ‚Pöppinghaus und Wenner‘ wäre das nicht möglich gewesen. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken. Der Dank gilt aber auch nochmals der ‚Marga und Walter Boll Stiftung‘, ohne deren Unterstützung das gesamte Projekt nicht möglich wäre“....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Immer gut drauf! – Und was, wenn nicht?

(GM) „Immer gut drauf! – Und was, wenn nicht?“ lautete das diesjährige Motto der Kinderbibeltage im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL.

Im Rahmen von Gesprächsrunden hatten die Kinder die Möglichkeit, über ihre Empfindungen und Gefühle zu sprechen und diese zu benennen. Um den Kindern den Zugang zum Thema zu erleichtern, wurden dazu Gefühlskarten und Bildkarten mit Alltagssituationen eingesetzt und besprochen. Die Gefühlskarten sind Bestandteil eines von der Katholischen Jugendagentur (KJA) Köln zusammengestellten Trauerkoffers....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Gespenster basteln beim Bilderbuchnachmittag

Zum nächsten Bilderbuchnachmittag für Kindergartenkinder von 3 bis 6 Jahren lädt die Bücherei St. Kunibert am Pfarrer-Wolters-Platz wieder ein.

Am Dienstag, 30.Oktober 2018, um 16:15 Uhr wird die Geschichte „Das Gespenst im Nachthemd“ vorgelesen. Wer dabei sein möchte, meldet sich bitte bei Daniela Lerschmacher an unter Tel.: 0177-8540789 oder Email: daniela@lerschmacher.de.

Dazu basteln die Kinder kleine Gespenster, die wie immer mit nach Hause genommen werden dürfen.

zur Artikelansicht

Krimilesung in der KÖB in Blatzheim

(TSK) War es wieder der Gärtner? Oder vielleicht doch der Butler?

Wer auch bei der 12. Krimilesung wieder dem Geheimnis auf die Spur kommen möchte, sollte sich am Freitag, dem 16. November 2018 um 20:30 Uhr wieder in der katholischen öffentlichen Bücherei in Blatzheim einfinden. Team-Mitarbeiter der Bücherei tragen fesselnde und originelle Krimi-Kurzgeschichten vor und auch beim Krimi-Preisrätsel winkt wieder ein gruseliger Preis.

Wem dann die Spannung noch nicht auf den Magen geschlagen hat, kann sich am Homemade-Dip-Buffet mit Brot und Wein die Nerven massieren....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Kiesgrube wird weiter vergrößert

Im genehmigten Umfang wird die Kiesgrube Nowotnik von Niederbolheim aus in Richtung Giffelsberg weiter vergrößert.

In diesem Zusammenhang werden auch Wirtschaftswege, die durch den erweiterten Teil der Kiesgrube verlaufen, ausgekiest und eingezogen. Darüber wurde im Juni durch Veröffentlichung in der Presse informiert.

Jetzt wurden die Wege offiziell eingezogen. Darauf weist die Kolpingstadt Kerpen in einer amtlichen Mitteilung hin. Gegen die Einziehung kann Klage erhoben werden.

Die amtliche Mitteilung als PDF-Dokument...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Ortsgruppe der IGBCE ruft zur Demo-Teilnahme auf

Auch die Blatzheimer Ortsgruppe der IGBCE nimmt an der Großdemonstration am kommenden Mittwoch, dem 24. Oktober, teil.

Vorsitzender Hans Kuschma: „Wir freuen uns auch auf Unterstützung seitens der Bevölkerung. Wir stellen Mitfahrgelegenheiten zur Verfügung. Um 7.30 Uhr fährt ein Bus ab Blatzheim Kirche ab. Wer mitfahren möchte kann sich gerne bei mir melden (Tel. 02275/8811) oder auch bei Josef Steinke.“

Die beiden Blatzheimer CDU-Ratsvertreter Albert Weingarten und Klaus Ripp haben ebenfalls ihre Teilnahme zugesagt....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Über 100 Teilnehmer bei Käpt’n Book

Auch in der zweiten Woche des „Rheinischen Lesefestes Käpt’n Book“ gab es in Blatzheim Autorenlesungen für Kinder.

Nachdem letzte Woche Rüdiger Bertram die 4. Klassen der Grundschule besuchte (s. Bericht), kam jetzt Charlotte Habersack für die Kinder der OGS in die Grundschule und zog mit den Abenteuern von „Pippa Pepperkorn“ die Kinder in ihren Bann.

Die „Maxis“ der Kindergärten „Rasselbande“ und „In der alten Schule“ besuchten die Bücherei, wo die Autorin Isabel Pin ihr neues Buch „Schnipp, schnapp, Haare ab?“ vorstellte und dabei die Kinder immer wieder zum Mitmachen anregte; etwa beim Aufsetzen von Perücken, was die Kinder besonders lustig fanden. Beim zweiten Buch „Wenn ich ein Löwe wäre“ konnten die Kinder im Buch die Laute der Tiere nachmachen und zum Beispiel als Löwe brüllen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht