Blatzheim-Online.de

Das Internet-Magazin
für Blatzheim, Bergerhausen, Niederbolheim und Gehöfte.

Blatzheim hat ein neues Dreigestirn

Posted on 29.01.2024 by Blatzheim-Online

Sowas gibt es auch nur in Blatzheim: Eine Casting-Show für Dreigestirne. Gleich drei Formationen stellten sich vor und warben um die Gunst des Publikums. Das Ergebnis des Applausbarometers war knapp, aber dann doch eindeutig. Prinz, Bauer und Jungfrau kommen im kommenden Jahr von der „KG Flachmänner“ mit ihrem Sessionsmotto „Schabau macht schlau“.

Dies war nur einer von vielen Sketchen auf der 4. Pfarrsitzung. Der Spielerinnenkreis von St. Kunibert sprudelte in der Vorbereitung seit Herbst nur so von Ideen und das Publikum im vollbesetzten Saal des Kunibertus-Hauses kam mit dem Lachen kaum hinterher.

Dabei war es egal, ob es um die missverstandenen ehelichen Pflichten ging oder um das Gerangel vor der Kasse im Supermarkt. Mehr als interessant war, was man so alles beim Tratsch beim Kaffeeklatsch erfuhr oder wie ein Facebookdating verlaufen kann oder der erfolglose Versuch eine Haribo-Box zu verstecken, statt zu vernaschen.

Auch tänzerisch hatten die Spielerinnen mit einigen Einlagen etwas zu bieten. Dies war auch bei den Kindertanzgruppen der Knollebuure der Fall. Für die musikalische Stimmung sorgten die „Drei Tenörchen“, die diesmal zu viert mit Saxophonisten auftraten. Auch Sonja Ripp als „Betty B“ sorgte mit ihrem kölschen Medley für Stimmung.

Sitzungspräsident Michael Lux konnte aber auch das Jugenddreigestirn aus Sindorf mit dem Blatzheimer Prinzen Philip Nowak begrüßen.

Das Publikum war von dem viereinhalb-stündigen Programm derart begeistert, das mehrfach „Raketen“ gezündet wurden und direkt nach dem Ende schon die Vorbestellungen für die nächste Pfarrsitzung abgegeben wurden.

Blatzheim hat ein neues Dreigestirn - Blatzheim-Online

Blatzheim-Online

Informationen rund um Blatzheim, Bergerhausen, Niederbolheim und Gehöfte

Blatzheim hat ein neues Dreigestirn

Sowas gibt es auch nur in Blatzheim: Eine Casting-Show für Dreigestirne. Gleich drei Formationen stellten sich vor und warben um die Gunst des Publikums. Das Ergebnis des Applausbarometers war knapp, aber dann doch eindeutig. Prinz, Bauer und Jungfrau kommen im kommenden Jahr von der „KG Flachmänner“ mit ihrem Sessionsmotto „Schabau macht schlau“.

Dies war nur einer von vielen Sketchen auf der 4. Pfarrsitzung. Der Spielerinnenkreis von St. Kunibert sprudelte in der Vorbereitung seit Herbst nur so von Ideen und das Publikum im vollbesetzten Saal des Kunibertus-Hauses kam mit dem Lachen kaum hinterher.

Dabei war es egal, ob es um die missverstandenen ehelichen Pflichten ging oder um das Gerangel vor der Kasse im Supermarkt. Mehr als interessant war, was man so alles beim Tratsch beim Kaffeeklatsch erfuhr oder wie ein Facebookdating verlaufen kann oder der erfolglose Versuch eine Haribo-Box zu verstecken, statt zu vernaschen.

Auch tänzerisch hatten die Spielerinnen mit einigen Einlagen etwas zu bieten. Dies war auch bei den Kindertanzgruppen der Knollebuure der Fall. Für die musikalische Stimmung sorgten die „Drei Tenörchen“, die diesmal zu viert mit Saxophonisten auftraten. Auch Sonja Ripp als „Betty B“ sorgte mit ihrem kölschen Medley für Stimmung.

Sitzungspräsident Michael Lux konnte aber auch das Jugenddreigestirn aus Sindorf mit dem Blatzheimer Prinzen Philip Nowak begrüßen.

Das Publikum war von dem viereinhalb-stündigen Programm derart begeistert, das mehrfach „Raketen“ gezündet wurden und direkt nach dem Ende schon die Vorbestellungen für die nächste Pfarrsitzung abgegeben wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.