Blatzheim-Online.de

Das Internet-Magazin
für Blatzheim, Bergerhausen, Niederbolheim und Gehöfte.

Bitte umsichtiger parken! – Im Notfall geht es um Menschenleben!

Posted on 14.11.2021 by Blatzheim-Online

Vor einigen Wochen hatte Blatzheim-Online bereits über die teils schwierige Passierbarkeit der Neuen Pforte für Großfahrzeuge berichtet. Erfreulicherweise ist hier nach ersten Erkenntnissen eine Besserung der Situation eingetreten.

Eine ähnlich schwierige Situation stellt sich zunehmend jedoch im Bereich der nördlichen Haagstraße sowie insbesondere der Bergstraße dar, so dass Großfahrzeuge und auch Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr die Engstellen nur durch Rangieren und Schrittgeschwindigkeit durchqueren können bzw. im schlimmsten Fall überhaupt nicht passieren können. Dies kann im Einsatzfall weitreichende Konsequenzen haben, wenn Einsatzkräfte nicht rechtzeitig zum Einsatzort kommen.

Daher bittet Ortsvorsteher Klaus Ripp so umsichtig zu parken, dass mindestens drei Meter Fahrbahnbreite verbleiben und bei versetztem Parken genügend Abstand vorhanden ist, dass Müllfahrzeuge, landwirtschaftliche Gespanne und im Notfall der Leiterwagen der Feuerwehr ungehindert durchkommen.

Ebenso weist Ripp darauf hin, Gehwege nicht als Parkfläche zu nutzen. In Einzelfällen blockieren Fahrzeuge den gesamten Gehweg, so dass Fußgänger auf die Straße ausweichen oder Barrieren überwinden müssen. Für Kinder und Personen mit Rollstuhl oder Rollator ist dies besonders problematisch. Der neue Bußgeldkatalog macht dieses Parken mittlerweile sehr teuer und der Ordnungsdienst wurde gebeten, stärker zu kontrollieren.

Im Bereich der Neuen Pforte gab es einen Ortstermin mit dem Verkehrsamt der Stadt. Ortsvorsteher Klaus Ripp wird hier die Anwohner in einem Schreiben auf umsichtiges Parken hinweisen, damit keine Behinderung von Garagenausfahren oder durchfahrenden Fahrzeugen (LKW, Traktoren) erfolgt. Ansonsten bleibt nur die Möglichkeit, die Neue Pforte als Halteverbotszone auszuweisen, damit nur noch in den markierten Bereichen geparkt wird.

Bitte umsichtiger parken! – Im Notfall geht es um Menschenleben! – Blatzheim-Online

Bitte umsichtiger parken! – Im Notfall geht es um Menschenleben!

Vor einigen Wochen hatte Blatzheim-Online bereits über die teils schwierige Passierbarkeit der Neuen Pforte für Großfahrzeuge berichtet. Erfreulicherweise ist hier nach ersten Erkenntnissen eine Besserung der Situation eingetreten.

Eine ähnlich schwierige Situation stellt sich zunehmend jedoch im Bereich der nördlichen Haagstraße sowie insbesondere der Bergstraße dar, so dass Großfahrzeuge und auch Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr die Engstellen nur durch Rangieren und Schrittgeschwindigkeit durchqueren können bzw. im schlimmsten Fall überhaupt nicht passieren können. Dies kann im Einsatzfall weitreichende Konsequenzen haben, wenn Einsatzkräfte nicht rechtzeitig zum Einsatzort kommen.

Daher bittet Ortsvorsteher Klaus Ripp so umsichtig zu parken, dass mindestens drei Meter Fahrbahnbreite verbleiben und bei versetztem Parken genügend Abstand vorhanden ist, dass Müllfahrzeuge, landwirtschaftliche Gespanne und im Notfall der Leiterwagen der Feuerwehr ungehindert durchkommen.

Ebenso weist Ripp darauf hin, Gehwege nicht als Parkfläche zu nutzen. In Einzelfällen blockieren Fahrzeuge den gesamten Gehweg, so dass Fußgänger auf die Straße ausweichen oder Barrieren überwinden müssen. Für Kinder und Personen mit Rollstuhl oder Rollator ist dies besonders problematisch. Der neue Bußgeldkatalog macht dieses Parken mittlerweile sehr teuer und der Ordnungsdienst wurde gebeten, stärker zu kontrollieren.

Im Bereich der Neuen Pforte gab es einen Ortstermin mit dem Verkehrsamt der Stadt. Ortsvorsteher Klaus Ripp wird hier die Anwohner in einem Schreiben auf umsichtiges Parken hinweisen, damit keine Behinderung von Garagenausfahren oder durchfahrenden Fahrzeugen (LKW, Traktoren) erfolgt. Ansonsten bleibt nur die Möglichkeit, die Neue Pforte als Halteverbotszone auszuweisen, damit nur noch in den markierten Bereichen geparkt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.